News Archiv

21.01.2017
Physik-Jena zum Neunjährigen wieder online!

Physik-jena.de ist wieder für euch am Netz, pünktlich zum neunjährigen Bestehen. Nachdem es einige Serverprobleme mit dem etwas veralteten Code gab, haben wir nun endlich die Zeit gefunden, ihn zu modernisieren, umzuziehen und somit wieder online zu gehen. Wir hoffen, dass euch die Seite auch in Zukunft beim Studieren hilft und freuen uns über jedes von euch hochgeladene Dokument. Silvio & Simon ...mehr


23.03.2015
Masterarbeit über Terahertzstrahlung am IOQ

Wir bieten eine Masterarbeit mit dem Thema "Entwicklung eines Mehrkanal T-ray (Terahertz strahlen) Polarimeters" an. Ein Mehrkanal-Polarimeter ist eine optische Einrichtung, die alle Stokes Parameter, also den Polarisationszustand einer elektromagnetischen Strahlung in einem einzigen Schuss messen kann. Eine solche Konstruktion ist von großer Bedeutung für relativistischen Laser-Plasma-Experimente. Die Messungen sind meist Einzelschussmessungen, die zu mehreren Messaufnahmen zusammengefast werden, um die volle Information über den physikalischen Prozess zu extrahieren. Zuerst ist für diese Aufgabe ein mehrkanaligen Polarimeter im optischen Bereich zu entwickeln. Ausserdem muss für die optische Diagnostik, die Datenerfassung, Analyse und Visualisierung Software entwickelt werden. Später sollen optische Mehrkanal Polarimeter modifiziert werden, um die Strahlung im THz übertragen zu können. Kalibrierungstests werden mit einer Strahlungsquelle im fernen Infrarotbereich durchgeführt. Schließlich werden die T-ray Polarimeter am JETI Lasersystem implementiert, um die Polarisation der Hochleistungs T-ray aus einem lasergetriebenen Ionenbeschleuniger messen zu können. Grundkenntnisse von optischen Komponenten wie Strahlteiler, Polarisatoren, Verzögerungsplatten sowie Know-how in Matlab sind erforderlich. Contact amrutha.gopal@uni-jena.de


23.01.2015
Hiwis zum Programmieren am Helmholtzinstitut gesucht (20h/Monat oder mehr)

In der Gruppe von Prof. Zepf gibt es offene Hiwi-Stellen für verschiedene Programmieraufgaben, unter Anderem: schreiben eines phase retrieval Algorithmus, Modellierung von 3D Laser Pulsen, Weiterentwicklung von vorhanden Programmen (postpic, PIConGPU) particle tracking, radiation generation (Lienard-Wiechert-Potentiale), und viele andere.
Gerne Vollzeit über die Semesterferien und/oder auch während des Semesters, mindestens 20h/Monat. Programmierkenntnisse sind erwünscht, die Projekte werden in C/C++, CUDA oder Python geschrieben. Du lernst, wie man Datenauswertung wieder verwertbar strukturiert und wie man Versionskontrolle (git) richtig verwendet, so dass man im Team gleichzeit an derselben Software entwickeln kann. Programmier-Teams oder die, die es werden wollen, sind daher auch sehr willkommen!
Falls gewünscht besteht auch die Möglichkeit aus einigen der Projekte später eine Bachelor- oder Masterarbeit zu entwickeln. Meldet Euch bei Interesse oder Fragen zu diesen oder weiteren möglichen Aufgaben unverbindlich bei:
Stephan Kuschel: stephan.kuschel@uni-jena.de
Dr. Sergey Rykovanov: s.rykovanov@gsi.de
Prof. Matt Zepf: m.zepf@uni-jena.de


05.12.2014
Open PhD positions at Helmholtz Institute Jena

Position 1: Novel sources of x-ray radiation, attosecond physics
Position 2: QED cascades in the presence of the strong laser pulse
Position 3: Mechanisms of particle acceleration, controlling the properties of particle beams

If you are interested contact S.Rykovanov[at]gsi.de.
Detailed description ...mehr


31.10.2014
Kontrolleure für nichtlineare Optik gesucht!

Die AG Nichtlineare Optik (Prof. Gerhard Paulus) sucht für die­ses Winterse­mes­ter noch drin­gend Kon­trol­leu­re für die Vor­le­sung Nichtlineare Op­tik. Selbst­ver­ständ­lich wird das be­zahlt. Vor­aus­set­zung: Er­folg­rei­cher Be­such der Vor­le­sung Nichtlineare Op­tik. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bitte bei Silvio Fuchs(silvio[dot]fuchs[at]uni-je­na[dot]​de).


24.09.2014
Hiwi Job am Leibniz-Institut

The topic is "Alignment and characterisation of a Fourier-transform infrared spectrometer". Further information ...mehr


02.04.2014
Kontrolleure für Quantenmechanik II gesucht!

Die Gruppe von Prof. Gies sucht für die­ses Som­mer­se­mes­ter noch drin­gend Kon­trol­leu­re für die Vorlesung Quantenmechanik II. Selbst­ver­ständ­lich wird das bezahlt. Vor­aus­set­zung: Er­folg­rei­cher Be­such der Vorlesung Quantenmechanik II. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bit­te bei Prof. Gies (Holger[dot]Gies[at]uni-je­na[dot]​de).


20.03.2014
Kontrolleure für Grundkonzepte der Optik gesucht!

Die AG Nanooptik (Prof. Thomas Pertsch) sucht für dieses Sommersemester noch dringend Kontrolleure für die Vorlesung Grundkonzepte der Optik. Selbstverständlich wird das bezahlt. Voraussetzung: Erfolgreicher Besuch der Vorlesung Grundkonzepte der Optik oder äquivalent Fundamentals of Modern Optics. Bei Interesse meldet Euch bitte bei Christoph Menzel (Christoph[dot]Menzel[at]uni-jena[dot]​de).


06.01.2014
Hiwi-Job im Projekt "Kohärenztomografie mit kurzen Wellenlängen"

Für das Projekt "Kohärenztomografie mit kurzen Wellenlängen" oder auch kurz XCT am Institut für Optik und Quantenelektronik am Max-Wien-Platz 1 suchen wir Studierende, die in unterschiedlichen Teilbereichen des Projektes mitarbeiten und assistieren sollen. Neben der Bezahlung im Rahmen eines normalen Hiwi-Vertrages kannst du Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten und im Laser-Labor sammeln. Die Stundenregelung (10-40h im Monat) kann dabei flexibel, also nach deinen zeitlichen Möglichkeiten gestaltet werden. Das Aufgabenspektrum ist vielfältig und richtet sich nach deinem Kenntnis- und Ausbildungsstand. Es reicht von einfacherer Assistenz über Programmierung bis hin zu eigenständiger Datenauswertung und Laborarbeit. Bei Interesse melde dich einfach bei Silvio Fuchs (silvio.fuchs@uni-jena.de).


03.12.2013
Hiwi-Job E-Learning

Die Physikalisch-Astronomische Fakultät sucht ab Januar 2014 für ein E-Learning Projekt einen HiWi (40h) zur Auf- und Bearbeitung von Lehrmaterialien. Ein erfolgreicher Abschluss der Vorlesungen Elektrodynamik und Theoretische Optik (bzw. Fundamentals of Modern Optics) ist neben gutem Englisch erforderlich. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bit­te bei Ro­bert Fil­ter (Ro­bert[Punkt]Fil­ter[at]uni-je­na.​de oder 03641 947 174).


06.11.2013
HIWI-Stelle 40h am IAP - Untersuchung der optischen Eigenschaften von Nanodrähten für bildgebende Anwendungen

Lithiumniobat (LiNbO3) vereinigt außergewöhnliche optische Eigenschaften z.B. zweite Harmonische (SHG), sum frequency generation, den photovoltaischen Effekt oder den pyroelektrischen Effekt. Das Ziel dieses Projekts ist, einige der zuvor genannten Eigenschaften an Strukturen im Nanometer-Maßstab zu demonstrieren, um Sonden für bioimaging-Anwendungen zu entwickeln. LiNbO3 Nanodrähte wurden bereits hergestellt und sollen für diese Experimente verwendet werden. Der/die Student/In wird den Umgang mit Nanostrukturen erlernen, das Material prozessieren, um bestimmte physikalische Eigenschaften zu verbessern, und optische Experiment sowie Simulationen durchführen.
Dieses Projekt ist stark interdisziplinär geprägt und beinhaltet nichtlineare Optik, Materialwissenschaften und Chemie. Der/die Student/In wird experimentelle und analytische Erfahrung sammeln, die für eine Karriere in Forschung und Entwicklung von Vorteil sind.

Kontakt: rachel.grange[at]uni-jena.de
For details and english version click link ...mehr


02.08.2013
HiWi bzw. Masterarbeit am HIJ zur (Quanten-) Tomografie - Rekonstruktion von Qubit-Zuständen

Einfache Qubit-Systeme haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten unser Verständnis der Quantenmechanik grundlegend verändert. Anstelle einer passiven Beobachtung und Messung von Quantensystemen tritt nun immer öfter das Bestreben, diese Systeme gezielt in ihrer Dynamik zu beeinflussen und zu kontrollieren. Eine solche "Quantenkontrolle" ist allerdings ohne eindeutige Rekonstruktion der quantenmechanischen Zustände und (Einzel-) Prozesse undenkbar.
Um die Ideen der Quantenkontrolle (und Quanteninformation) auch auf andere Systeme auszudehnen und in der Lehre darzustellen, haben wir in den vergangen Jahren computer-algebraische Methoden (und Programme) entwickelt. Auf der Grundlage dieser Codes (in Maple) sollen hier Tutorials erarbeitet und implementiert werden, die für Lehre und Selbststudium geeignet sind. Dafür suchen wir 1-2 engagierte HiWis, die Freude am Programmieren haben und vor einfachen Formeln nicht zurückschrecken. Neben der Charakterisierung von Qubits und Quantenregistern liegt das Augenmerk vor allem auf der Tomografie von Quantenzuständen und Quantengattern.
Wir bieten für diese Arbeiten HiWi-Verträge bis zu 20 Stunden/Monat; erste Kenntnisse zur QM und im Umgang mit computer-algebraischen Programmen (Maple, Mathematica) sind wünschenswert. Diese Themen eignen sich auch zur Fortführung als Bachelor- bzw. Masterarbeit.


18.07.2013
Master-Arbeit am IOQ über relativistische Oberflächenharmonische

Die Erzeugung Hoher Harmonischer von Laserstrahlung ist der erfolgreichste Weg, breitbandige, kohärente XUV-Pulse mit ultrakurzer Pulsdauer zu generieren. Durch die Entwicklung von Hochleistungslasersystemen, wie dem 40-Terawatt JETI-Laser am IOQ, wurde ein neuartiger Mechanismus der Harmonischenerzeugung ermöglicht, welcher als Quelle intensiver Attosekundenpulse gilt. In diesem Mechanismus werden intensive Laserpulse bei der Reflektion an einer relativistisch oszillierenden Plasmaoberfläche periodisch phasenmoduliert.
Das Projekt der Masterarbeit wird in unsere aktuelle Forschung integriert sein, welche sich unter anderem mit der Untersuchung von Kohärenzeigenschaften, Wellenfront und Strahlprofil der Oberflächenharmonischen beschäftigt. Zu den Aufgabenbereichen gehören experimentelle Arbeit an Hochintensitätslasern, sowie auch numerische Untersuchungen mit Teilchensimulationen und theoretische Modellierung der Plasmadynamik und Attosekundenpulse.
Kontakt: jana.bierbach@uni-jena.de
You can find an english version in the pdf-file. ...mehr


12.07.2013
Hiwi-Job am IOQ

Wir suchen nach neuen Studenten die als wissenschaftliche Hilfskraft an der Auswertung und Interpretation von Daten eines Experimentes an einem Petawatt-Laser zur Erzeugung von Plasmen, wie sie sonst nur in Sternen vorkommen, mitzuarbeiten.
Das Experiment wurde am PHELIX-Laser System der GSI Darmstadt, einer von wenigen verfügbaren Lasern der Petawatt Klasse weltweit, durchgeführt. Du wirst dabei umfangreiches Wissen über Laserplasmen und auch über Datenauswertungsverfahren erlernen. Du erhältst Zugang zu den Daten und kannst zur Interpretation und zur Kommunikation in der wissenschaftlichen Gemeinde beitragen. Deine Tätigkeit wird im Rahmen eines HIWI-Vertrages entsprechend vergütet. Für weitere Informationen kontaktiere bitte Dr. Amrutha Gopal (amrutha.gopal@uni-jena.de bzw. 947210)


We are looking for student assistants who can actively contribute in the analysis and interpretation of data obtained from a experiment to simulate astrophysical plasmas using petawatt class lasers.
The experiments were performed at the PHELIX laser system at GSI. You will gain first hand information about analysis and interpretation of complex experimental data, communication of the results to the scientific community etc. You will be paid under the conditions of a standard HIWI-contract. For further information please contact Dr. Amrutha Gopal. (amrutha.gopal@uni-jena.de or 947210)


26.06.2013
Kontrolleure für Elektrodynamik gesucht!

Der Lehrstuhl Korrelierte Quantensysteme sucht für die­ses Win­ter­se­mes­ter noch Kon­trol­leu­re (ca. 2x40h) für die Vor­le­sun­gen Elek­tro­dy­na­mik. Selbst­ver­ständ­lich wird das be­zahlt. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bit­te bei Ro­bert Fil­ter (Ro­bert[Punkt]Fil­ter[at]uni-je­na.​de oder 03641 947 174).

Vielen Dank an alle, die sich gemeldet haben. Die Stellen sind jedoch inzwischen vollständig vergeben.


20.09.2012
Kontrolleure für E-Dynamik gesucht!

Die AG Pho­to­nik sucht für die­ses Win­ter­se­mes­ter noch drin­gend Kon­trol­leu­re (ca. 3x40h) für die Vor­le­sun­gen Elek­tro­dy­na­mik. Selbst­ver­ständ­lich wird das be­zahlt. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bit­te bei Robert Filter (Robert[Punkt]Filter[at]uni-je­na.​de oder 03641 947 174).


16.04.2012
Restkarten für den Physikerball 2012

Liebe Mitstudenten, für den diesjährigen Physikerball am 23. April um 19 Uhr, wie gewohnt im Volkshaus Jena, gibt es diese Woche jeweils von 11-14 Uhr in der Mensa am Philosophenweg noch die Möglichkeit Karten zu erstehen. Aufgrund der verbleibenden Restkartenzahl können Kartenreservierungen unter http://physikerball2012.de/Kartenverkauf nur noch bis Mittwoch zurückgehalten werden. Wir hoffen, möglichst viele von Euch zu unserem bunten Programm mit Tanz am kommenden Montag begrüßen zu dürfen. ...mehr


11.04.2012
Kontrolleure für Grundkonzepte der Optik gesucht!

Die AG Pho­to­nik sucht für die­ses Sommerse­mes­ter noch drin­gend Kon­trol­leu­re für die Vor­le­sun­g Grundkonzepte der Optik. Selbst­ver­ständ­lich wird das be­zahlt. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bit­te bei Christoph Menzel (Christoph.​Menzel@​uni-je­na.​de).


29.01.2012
Physik-jena zeitweise wieder am Netz!

Da sich viele Studenten bei uns gemeldet haben, dass es sehr unschön sei, die Seite kurz vor den Prüfungen abzuschalten, haben wir uns, in diesem Sinne, dafür entschieden, die Seite zeitweilig wieder in Betrieb zu nehmen. Die Dateien sind nur mit Passwort zugänglich. Dieses solltet ihr über den Fachschaftsrat Mail-Verteiler erhalten haben. Der beschränkte Zugang zum Wissen auf physik-jena.de ist für uns keine langfristige Lösung. Hier wird freies Wissen von steuerlich finanzierten Universitäten der Masse der Bevölkerung vorenthalten. Wir müssen also eine Lösung finden, die das allgemeine Zugriffsrecht sicherstellt. Das eigentliche urheberrechtliche Problem mit der Rechtsabteilung der Uni bleibt daher weiterhin ungelöst! Simon und Silvio


12.09.2011
Kontrolleure für E-Dynamik gesucht!

Die AG Pho­to­nik sucht für die­ses Win­ter­se­mes­ter noch drin­gend Kon­trol­leu­re (ca. 3x20h) für die Vor­le­sun­gen Elek­tro­dy­na­mik. Selbst­ver­ständ­lich wird das be­zahlt. Bei In­ter­es­se mel­det Euch bitte bei Carsten Rockstuhl (Carsten.​Rockstuhl@​uni-je­na.​de oder 03641 947 176).


Seite: 1 2 3 4